Windpark Springe-Bennigsen
(2009)

Windpark Springe-Bennigsen

Im Februar 2008 wurde mit dem Bau von fünf Enercon Windkraftanlagen begonnen. Die Anlagen sind ein Beispiel dafür, wie gut sich Windkraftanlagen bei optimaler Planung in die Kulturlandschaft integrieren lassen. Die fünf Anlagen mit einer Nabenhöhe von bis zu 108 m stehen auf landwirtschaftlichen Flächen, auf denen ohne größere Einschränkungen und Flächenverluste der Ackerbau fortgeführt wird.
Der Windpark Springe-Bennigsen wird jährlich etwa 23 Mio. Kilowattstunden sauberen Strom produzieren und damit 12.100 Tonnen CO2 und 12 Tonnen Schwefeldioxid einsparen.
Im Januar 2009 wurde der Park an das Stromnetz angeschlossen.


Aktuelle Betriebsergebnisse

Hier können Sie die Leistung und die Verfügbarkeit des Windparks Springe-Bennigsen jederzeit abrufen. Die Betriebsdaten und die Verfügbarkeit der Anlagen stehen dabei in Tages-, Monats- und Jahresübersichten zur Verfügung.


Planung

Bau

Inbetriebnahme

2007

Frühjahr 2008

Januar 2009


Betreiber

Springe-Bennigsen GmbH & Co. KG


Standort

Niedersachsen, Region Hannover, Springe, Springe-Bennigsen


Anlagen

E-82 (2 MW)


Umweltbilanz

prog. Ertrag

23 Mio. kWh

Co2-Einsparung

12.100 Tonnen

So2-Einsparung

12 Tonnen

Strom für

6.000 3-Personen Haushalte